Telling Stories of...

                - Golden Retriever Zucht -

Wurfplanung unseres B-Wurfs unter Vorbehalt

Wenn - und dieser Zusatz ist bei ihr leider wichtig – Mable nicht weit vor Mitte November bereits läufig wird, dann planen wir unseren B-Wurf für Anfang 2022. Sollte sie jedoch früher ernst machen, so wird es einen zweiten Wurf mit unserer liebevollen Rakete erst ein Jahr später geben, da wir ungern ein weiteres Mal einen reinen Winterwurf großziehen und Mable wenigstens zwölf Monate Erholungspause zwischen ihren Würfen lassen möchten. Leider ist ein Wurf bei Mable aber nicht genauer planbar, da sie zum einen sehr selten und zum anderen auch relativ unregelmäßig läufig wird. Das ist zwar für den Dummysport sehr förderlich, für die Zucht jedoch eher unpraktisch.

Mable hatte sich jedoch so schnell von ihrem ersten Wurf erholt und die Welpen aus unserem A-Wurf entwickeln sich in Wesen und Arbeitsanlagen auch so gut, dass wir uns nun vorsichtig an die Planung eines zweiten Wurfes mit ihr wagen möchten. Der Rüde für unseren B-Wurf steht auch bereits fest, denn manchmal findet man das Gute wirklich schon ganz zu Beginn. Schon vor Mables erstem Wurf durften wir nämlich "Windingbrooks Autumn Toffi" von Ellen kennenlernen und verliebten uns gleich in ihn. Gegen ihn sprach damals nur, dass wir ungern einen unerfahrenen Rüden und eine unerfahrene Hündin verpaaren wollten. Nun sind aber weder Mable noch Toffi mehr unerfahren und einer Verpaarung der beiden steht - so die Natur will - nichts entgegen.

Für Toffi haben wir uns schließlich aus diversen Gründen entschieden. Einer der sicherlich offensichtlichsten Gründe ist sein prominenter Vater "Joyful Hugo of Philchris", genannt Riley. Viele seiner Nachzuchten sprachen uns in Arbeitsanlagen, Gesundheitsauswertungen und Optik an, sodass wir gezielt nach einem Deckrüden aus dieser Linie suchten. Einige in Frage kommende Rüden waren jedoch zu eng verwandt mit unserer Hündin und manche gaben uns andere Bedenken auf. Doch bei Toffi passte auf Anhieb alles.

Der Genpool von Mable und Toffi überschneidet sich so gut wie gar nicht (COI, 6 Generationen: 0,39 %). Die Gesundheitswerte beider Hunde sind bestens (auch Toffi ist mit A-Hüften und ED-frei unterwegs, sowie bestens genetisch untersucht) und auch die Arbeitsanlagen sind ziemlich ähnlich. So sind beide Hunde pfeilschnell, brettern durch jedes Gelände, sind gerne mit großem Radius und auch jagdlich interessiert unterwegs (Toffi stellte seine jagdlichen Anlagen auch bei der JAS unter Beweis), dabei aber gehorsam und am Menschen orientiert, wie man es sich von einem Retriever wünscht. Wir erwarten daher einen triebstarken, schnellen aber auch sehr verschmusten und menschenbezogenen Wurf.

Und zu guter Letzt sprach natürlich auch Toffis - nicht umsonst mit vorzüglich bewertete - Optik für ihn. Mable jedenfalls war gleich verliebt, als sie ihn kennenlernte und wir hoffen, dass diese Liebe wieder aufflammt, wenn wir Toffi in einigen Wochen besuchen dürfen. Wir bedanken uns an dieser Stelle schonmal in aller Form bei seiner Besitzerin Ellen für das spontane Treffen irgendwo im nirgendo seinerzeit und natürlich für die Zusage, uns Toffi für den B-Wurf zur Verfügung zu stellen. Sie selbst beschreibt ihren Rüden übrigens so:

"Toffi ist ein dunkelgoldener Rüde aus reinen englischen Arbeitslinien. Seine Mutter kannte ich schon als Welpe. Er ist mit einer großen Portion will to please ausgestattet und dementsprechend sehr leichtführig. Sehr entspannt am Bein, aber wenn er los darf mit Feuereifer bei der Sache, aber stets ansprechbar. Unangenehmes Gelände kennt er nicht, immer mitten durch. Da er gerne einfach rennt, hat er einen großen Bewegungsradius, schaut aber immer, wo ich bin. Hat aber durchaus Jagdtrieb. Im Haus ist er total unauffällig. Gut ab und zu möchte er mal auf den Schoß. Er ist sehr verschmust und genießt seine Streicheleinheiten. Obwohl wir ihn selten mitnehmen ins Getümmel, nimmt er das dann trotzdem ganz gelassen und passt sich prima an. Ein toller Begleiter sowohl im normalen Leben, als auch bei der Arbeit."

Da Toffi wie zuvor schon Michel erneut ein Rüde aus reinen Arbeitslinien ist und unser A-Wurf bereits zeigt, wie schnell, triebig und arbeitsfreudig Mables Welpen sein können, erwarten wir erneut hoch aktive, schnelle und jagdlich ambitionierte Welpen. Dies hat zur Folge, dass sich auch die Welpen des B-Wurfes ausschließlich für aktive Familien eignen werden, die bereits ähnliche Hunde geführt haben und sich mit ihrem neuen Begleiter im Bereich der Jagd, des Dummytrainings, der Rettungshundearbeit oder beim Obedience betätigen möchten. Als reine Familien- oder Therapiehunde sind die Hunde aus unserer Zucht nicht geeignet. Wenn Sie - trotz der noch etwas ungenauen Wurfplanung - bereits mit uns in Kontakt treten möchten, dann schreiben Sie uns doch bitte eine aussagekräftige Mail über das Kontaktformular und geben bitte eine Telefonnummer an, unter der wir Sie erreichen können. Wir melden uns dann möglichst zeitnah bei Ihnen.


Fast and Friendly Bonfire Mable (Link DRC)

Windingbrooks Autumn Toffi (Link DRC)